Allgemeines FAQ zum Schüler- und Jugendwettbewerb der LpB

Was ist der Schüler- und Jugendwettbewerb (SJW)?

Der Schüler- und Jugendwettbewerb ist ein jährlicher Wettbewerb, der von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Landtag veranstaltet wird. In jedem Wettbewerbsjahr werden drei aktuelle gesellschaftspolitische Themen ausgeschrieben, zu denen Jugendliche in einer Einzel-, Gruppen-, oder Klassenarbeit Beiträge in Text-, Bild-, oder Audioform einreichen können. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können verschiedene Preise gewinnen.

Wer kann am Schüler- und Jugendwettbewerb teilnehmen?

Am Wettbewerb können alle rheinland-pfälzischen Jugendlichen im Alter von 13 bis 20 Jahren teilnehmen! Die Beteiligung kann innerhalb der Schule, in Jugendtreffs und Jugendhäusern, in Kleingruppen mit bis zu sechs Personen oder in Eigenverantwortung erfolgen – ganz nach dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ Somit richtet sich der Schüler- und Jugendwettbewerb auch an alle Jugendlichen, die in Rheinland-Pfalz zur Schule gehen oder arbeiten.

Wann findet der Schüler- und Jugendwettbewerb statt?

Der Schüler- und Jugendwettbewerb findet jährlich statt. Die Ausschreibung zum Wettbewerb erfolgt meist im Herbst/Winter für das kommende Kalenderjahr. Ausarbeitungen können bis Ende März digital eingereicht werden. Die feierliche Preisverleihung im Landtag findet im Sommer jeden Jahres in Mainz statt.

Termine für den diesjährigen Schüler- und Jugendwettbewerb:

Einsendeschluss: 31. März 2023

Preisverleihung im Plenarsaal des Landtags: 15. Juni 2023, 11:00-13:00 Uhr

Wie lauten die Themen für den diesjährigen Schüler- und Jugendwettbewerb?

Dieses Jahr können Beiträge zu den folgenden drei Themen eingereicht werden:

- Krieg in Europa – Frieden in Sicht?

- Unser Wald – nutzen, schätzen, schützen

- Nachbarn in Europa – 20 Jahre Vierernetzwerk

Genauere Informationen zu den Themen finden sich im Flyer zum diesjährigen Wettbewerb, der hier auf der Homepage der LpB hinterlegt ist.

Welche Preise gibt es zu gewinnen?

Jedes Jahr gibt es neue tolle Preise zu gewinnen: Alle Teilnehmenden haben die Chance auf Geldpreise in Höhe von bis zu 1.500 Euro, Gruppenevents (dieses Jahr zum Thema „Nachbarn in Europa“) und tolle Sach- und Buchpreise.

Die Preise werden schulartenabhängig, nicht themenabhängig vergeben. Pro Schulart können jeweils erste und zweite Plätze vergeben werden. Bei entsprechenden Einreichungen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, auch einen jahrgangsübergreifenden Sonderpreis zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich!

An welche Schularten richtet sich der SJW?

Der Schüler- und Jugendwettbewerb richtet sich neben der freien Jugendarbeit an alleweiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz: Gymnasien/IGS Sek. I, Gymnasien/IGS Sek. II, Realschulen plus, berufsbildende Schulen und Förderschulen. Der SJW richtet sich im Bereich der Förderschule an alle sonderpädagogischen Förderschwerpunkte.

Wieso sollte ich als Jugendliche/Jugendlicher teilnehmen?

Neben tollen Preisen wie Gruppenevents, Sach- und Geldpreisen, die Du gewinnen kannst, setzt Du dich durch Deine Teilnahme natürlich auch mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinander. Dabei kannst du Deine ganz eigene Perspektive auf verschiedene Situationen einbringen. Im Rahmen einer Gruppen- oder Klassenarbeit kannst Du mit dazu beitragen, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken und Deine sogenannten „Softskills“ wie etwa Organisations- oder Teamfähigkeit zu stärken.

Sollte Dein Beitrag mit einem Preis ausgezeichnet werden, laden wir Dich zur feierlichen Preisverleihung ein, wo du Deine Ausarbeitung präsentieren kannst. Falls Du Teil einer Gruppe oder Klasse bist, kannst Du gemeinsam mit Deinem Team eine tolle Präsentation ausarbeiten und andere Jugendliche damit begeistern! Nicht zuletzt wird auch die lokale und regionale Presse über alle Preisträgerinnen und Preisträger des SJW berichten!

Siegerbeiträge werden Teil einer digitalen Ausstellung und auch von den Abgeordneten aus dem ganzen Land betrachtet und gewürdigt – vielleicht entsteht hier ja auch ein gemeinsamer Raum zum Austausch?

Wenn Du Dich über Deinen Beitrag hinaus im Rahmen des SJW engagieren möchtest, hast Du als Preisträgerin/Preisträger zusätzlich die Möglichkeit, Teil der Jugend-Jury für den Wettbewerb im Folgejahr zu werden und somit die Chance, deine eigenen Sichtweisen ins Juryurteil einzubringen. Die Jury freut sich über Dein Engagement!

Wieso sollte ich als Lehrkraft oder Betreuungsperson Jugendliche zur Teilnahme animieren?

Sie als Lehrkraft oder Betreuungsperson haben durch den Schüler- und Jugendwettbewerb die Möglichkeit, eine zielgruppen- und handlungsorientierte Projektarbeit als Lernform in der schulischen und außerschulischen Bildung zu initiieren: Egal, ob Sie eine praxisbezogene Unterrichtssequenz zu einem der Themen durchführen oder Ihre Gruppe zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen bewegen wollen – der Schüler- und Jugendwettbewerb eignet sich besonders, um verschiedene Lernziele zu erreichen und Kompetenzen zu fördern!

Sie planen demnächst eine Klassenfahrt, Vereins- oder Jugendfreizeit und benötigen noch eine kleine Unterstützung? Nutzen Sie die Gelegenheit auf tolle Preise, wie etwa Geldpreise in Höhe von bis zu 1.500 Euro, tolle Gruppenevents oder Sach- und Buchpreise und freuen Sie sich im Falle eines Gewinns auf die feierliche Preisverleihung im Plenarsaal des Landtags!

Inwiefern eignet sich der SJW auch für eine Gruppe der freien Jugendarbeit?

Der SJW bietet die Möglichkeit, gleich mehrere Gruppenstunden/Gruppentreffen thematisch zu gestalten: Die Jugendlichen können sich im Rahmen der Treffen gemeinsam mit gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen und ihre eigene Perspektive auf die Sicht der Dinge einbringen. Die kreative Ausarbeitung der einzelnen Beiträge bietet für die Gruppe neben der theoretischen Recherche einen guten Ausgleich, sodass alle Formen der pädagogischen Freizeitgestaltung angesprochen werden können. Nicht zuletzt ist auch die Aussicht auf eine gemeinsame Fahrt zur feierlichen Preisverleihung eine große Motivation!

Für welche (Unterrichts-)fächer eignet sich der SJW?

Grundsätzlich steht der SJW allen Fächern offen. Da sich die Themenauswahl für den Wettbewerb jedes Jahr ändert, hängt die Bearbeitung in einem Unterrichtsfach stark vom gewählten Thema ab. Eine erste Orientierung zur Themenbearbeitung findet sich im SJW-Flyer hier auf der Homepage.

Ferner ist eine fächerübergreifende Bearbeitung absolut wünschenswert!

Es wäre auch denkbar, einen Beitrag im Rahmen eines Projekts in einer AG an der Schule zu erstellen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Welche Rolle kommt mir als Lehrkraft oder Betreuungsperson bei der Bearbeitung zu?

Als Lehrkraft oder Betreuungsperson sind Sie primär Begleiter/Begleiterin des Projekts. Sie bieten Raum für Austausch, können Impulse oder ein kleines Feedback geben. Während der Projektphase sollten Sie für Ihre Teilnehmenden ansprechbar sein und bei Problemen als Vermittler/Vermittlerin zwischen der Gruppe und der LpB fungieren.

Ihre Rolle umfasst ausdrücklich nicht die Ausarbeitung des Projektes, das Schreiben der Projektbeschreibung oder eine aktive Übernahme von Teilaufgaben im Rahmen des Projektes!

Welche Tipps und Tricks gibt es, um einen guten Beitrag zu erstellen?

Damit der Beitrag richtig gut wird, ist es wichtig, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. So gehört neben der Idee auch eine Recherchephase zur Arbeit dazu. Damit später gut nachvollzogen werden, wie der letztendliche Beitrag zu Stande kam, ist es wichtig, dass man direkt zu Beginn mit der Aufzeichnung über die einzelnen Projektschritte beginnt. Ausführliche Tipps zur Themenbearbeitung finden sich immer im SJW- Flyer. Ein Blick hinein lohnt sich also auf alle Fälle!

Wann ist der Anmeldeschluss zum SJW 2023?

Wann ist der Anmeldeschluss zum SJW 2023?

Wir unterscheiden nicht zwischen Anmelde- und Einsendeschluss, was bedeutet, dass keine Anmeldung vorab stattfinden muss. Einsendeschluss ist in diesem Jahr am Freitag, 31. März 2023.

In welcher Form können die Beiträge eingereicht werden?

Beiträge können in fast jeder Form eingereicht werden. Von einer Textarbeit, beispielsweise einem Blog, einer Reportage oder einem Essay, über künstlerische Darstellungen, wie zum Beispiel Installationen oder Comics bis hin zu Audio- oder Videobeiträgen ist alles möglich. Wichtig ist nur, dass die Ausarbeitungen in digitaler Form über unsere Homepage eingereicht werden. USB-Sticks oder CDs können nicht eingereicht werden.

Wie funktioniert die Einreichung der Beiträge?

Die Einreichung der Beiträge ist ausschließlich digital über die Homepage der Landeszentrale und möglich. Diese Funktion wird allen Teilnehmenden rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Alle Teilnehmenden erhalten per E-Mail eine Bestätigung der Online-Anmeldung, bei der gleichzeitig die Beiträge in digitalisierter Form eingereicht werden. Mit der Einreichung erklären sich die Teilnehmenden mit den Teilnahmebedingungen, die auf der Homepage der Landeszentrale hinterlegt sind, einverstanden. Für den SJW 2023 müssen die Beiträge und alle notwendigen Unterlagen bis zum Einsendeschluss am 31. März 2023 eingereicht werden.

Welche Informationen werden zur Einreichung der Beiträge zusätzlich benötigt?

Die Landeszentrale benötigt zusätzlich zur Einreichung des Beitrags eine Liste der Teilnehmenden und eine Projektbeschreibung. Diese werden gemeinsam mit dem Beitrag digital auf der Homepage der Landeszentrale eingereicht.

Was passiert, wenn Beiträge die Maximalgröße übersteigen?

Sollten Beiträge die gewünschte Maximalgröße überschreiten, bitten wir um eine Einreichung über die Plattform WeTransfer (https://wetransfer.com/)

Ich benötige Hilfe bei der Einreichung eines Beitrags. An wen kann ich mich wenden?

Wir helfen Ihnen als Lehrkraft oder Betreuungsperson gerne, falls Sie Fragen oder Probleme bei der Einreichung haben! Kontaktdaten finden Sie hier auf der Homepage der Landeszentrale in der oberen rechten Spalte. 

Müssen die Beiträge nach der digitalen Einreichung aufbewahrt werden?

Ja. Auch wenn wir um die digitale Einreichung bitten, sollten die Beiträge unbedingt aufbewahrt werden, da sie eventuell nach dem Wettbewerb Teil weiterer Ausstellungen werden können. Originale müssen nur nach Aufforderung eingereicht werden.

 

 

 

Wer bewertet die Beiträge?

Die Beiträge werden von einer unabhängigen Jury bewertet. Es gibt pro Kategorie bzw. Schulart eine eigene dreiköpfige Jury. Diese besteht aus zwei Lehrkräften der betreffenden Schulart beziehungsweise aus Mitarbeitenden aus der freien Jugendarbeit und einer Preisträgerin/einem Preisträger des letzten Jahres. Sie treffen ihre Entscheidung gemeinsam und erhalten dabei strukturelle Unterstützung durch die Wettbewerbsleitung (LpB). 

 

Wann werden Ergebnisse bekanntgegeben?

Teilnehmende erhalten nach etwa vier bis sechs Wochen nach Einsendeschluss eine Rückmeldung.

Was passiert mit den Beiträgen nach dem Wettbewerb?

Die prämierten Beiträge werden nach dem Wettbewerb Teil einer digitalen Ausstellung. Es können auch einzelne Beiträge in Originalform (bspw. künstlerische oder handwerkliche Arbeiten) angefordert werden. Die Beiträge gehen im Anschluss des SJW in den Besitz der LpB über.

Was muss ich in Bezug auf die Preisverleihung wissen?

Bereits zu Beginn der Teilnahme am Wettbewerb sollte der Termin der Preisverleihung am 15. Juni 2023, 11:00-13:00 Uhr vorgemerkt werden. Sobald die Preisträgerinnen/Preisträger feststehen, werden die Einladungen zur Preisverleihung verschickt. In den Einladungen sind alle wichtigen Informationen zum Ablauf und zu formalen Angelegenheiten, wie etwa Bildrechten, aufgeführt. Alle Teilnehmenden müssen damit einverstanden sein, dass am Tag der Preisverleihung Bild- und Tonaufnahmen gemacht werden. Die Kosten für die Fahrt zur Preisverleihung werden vollständig übernommen.

Im Anschluss an die Preisverleihung sind alle Beteiligten zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

Gibt es die Infomaterialien zum SJW auch in gedruckter Form?

Ja. Alle Materialien zum SJW, nämlich Faltblätter, Plakate und Postkarten sind auch in gedruckter Form erhältlich und können bei der Landeszentrale für politische Bildung bestellt werden. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie gedruckte Materialien wünschen!

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?

Nina Dürr, Referentin der Landeszentrale für politische Bildung, steht gerne für alle Fragen zum Schüler- und Jugendwettbewerb zur Verfügung!

Mail: Nina.Duerr@remove-this.lpb.rlp.de

Telefon: 06131-16 29 76